Hamburg, 08.12.2015 – Wir sehen in diesem Jahr von Weihnachts- bzw. Neujahrskarten ab und haben stattdessen eine namhafte Summe von 2.000 € an BOX-OUT gespendet.

BOX-OUT ist anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII und widmet sich im besonderen Maß der Jugendgewaltprävention.

Unsere Gesellschaft ist mehr denn je – in Zeiten nicht abreißender Flüchtlingsströme, Krieg und Hunger – gefordert sich gegenseitig zu (unter)stützen.

Durch Boxen Gewalt verhindern

BOX-OUT will durch Boxen Gewalt verhindern, und wendet sich mit dem Angebot an Jugendliche, aus schwierigen Verhältnissen. Bei der Arbeit mit den Jugendlichen steht neben dem olympischen Gedanke, Disziplin und Fair Play besonders der Zugang zur Bildung im Mittelpunkt. So wird nach dem Training eine kostenlose Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfe angeboten.

Integration funktioniert nur durch Bildung

Boxen allein kann Gewalt nicht verhindern. So nutzt BOX-OUT den Boxsport als Türöffner. In erster Linie geht es um Werte und Bildung. Denn durch eine gute Bildung haben die Jugendlichen eine echte Perspektive in unserer Gesellschaft.

Wir nehmen an, dass dies auch in Ihrem Sinne ist.

BOX-OUT finanziert sich fast ausschließlich über Spenden und ist daher auf aktive Unterstützer angewiesen. Mehr Informationen finden Sie unter http://box-out.de/